Ein typischer Blick in das Museum Gnutz: Wohnbereich um 1900 – aber was macht der Storch über dem Sofa ?

Der Lehmofen ist angeheizt, die Glut ist entfernt (links unten), der Ofen ist mit Backwaren befüllt, der Backvorgang beginnt.

Fahrbare Feuerwehrspritze mit einer Handpumpe für acht Personen.

Karl von Puttkamers Vorträge über historische Mäusefallen haben Kultstatus. Hier die Wasserfalle mit Sprungturm, Kapazität: 20 Mäuse.

Damals in der Volksschule: Das Schiff ist 45 Meter lang und sieben Meter breit; wie alt ist der Kapitän ?

Doppelkonzert für zwei handbetriebene Feuerwehrsirenen.

Wozu dient ein Widder ? Er macht kleine Schafe – aber kann er noch mehr ?

Impressum

Anbieter und inhaltlich verantwortlich: Karl von Puttkamer und Uschi Kirchheimer | Museum Gnutz | De Ohle Weg 18 | 24622 Gnutz | T. 0 43 92 – 92 29 97 | kvputtkamer[at]web.de

Mit alten Gerätschaften bestens ausgerüstete Küche – müsste nur mal aufgeräumt werden.

Plakatsammlung Faustball: Namibia gegen Gnutz 1985.

Die Erfindung der Windfege erübrigte einst das Worfeln – alles klar ?

Zwei Kinderwägen aus der Zwischenkriegszeit – nun wissen wir, wozu der Storch diente.